Go to content.

Fachwissen - für Sie

Kein Patient ist derselbe, aber er kann auf ähnliche Herausforderungen stoßen. In diesem Abschnitt geben wir praktische Ratschläge, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und tiefer gehende Informationen, wie man häufige Patienten- und klinische Herausforderungen angehen kann.

Wie der Darm funktioniert

Der Darm ist in den Dünndarm und den Dickdarm (Kolon, Rektum und Anus) unterteilt. Die Hauptfunktion des Dünndarms ist es, Nährstoffe zu absorbieren, die aus der im Magen verdauten Nahrung freigesetzt werden. Der Dickdarm nimmt Wasser aus der Nahrung auf und bildet halbfeste und feste Lebensmittelabfälle zu Stuhl, der durch den Anus aus dem Körper ausgeschieden wird. Dieses Abfallprodukt wird entlang des Verdauungssystems durch eine Welle von unwillkürlichen Kontraktionen (Peristaltik) bewegt.

Peristeen Plus entleert den Darm, indem es Wasser in den Darm mit einem rektalen Katheter einführt. Es wird während des Sitzens auf der Toilette durchgeführt. Das Wasser wird dann zusammen mit dem Stuhl aus dem Darm in die Toilette entleert. Der untere Teil des Darms wird so effizient geleert, dass die meisten Benutzer nur jeden zweiten Tag irrigieren müssen.

Peristeen Plus wird routinemäßig, täglich oder jeden zweiten Tag verwendet und kann dazu beitragen, die körperlichen Beschwerden und psychischen Sorgen über Stuhlverlust und Verstopfung zu reduzieren, was es einfacher macht, an sozialen Aktivitäten teilzunehmen, zur Arbeit zu gehen oder zu reisen.

Die Vorteile der Verwendung von Peristeen Plus

  • Verhindert Stuhlinkontinenz und Verstopfung für bis zu zwei Tage zwischen den Irrigationen
  • Ermöglicht es dem Patient zu entscheiden, wann er seinen Darm entleert, so dass es in seinen Lebensstil passt
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Reduziert die Gesamtzeit, die der Patient täglich für sein Darmmanagement aufwendet

 

Und das ist noch nicht alles...

Durch die Minimierung des Darmunfallrisikos minimiert Peristeen Plus die Wahrscheinlichkeit von Hautreizungen. Es kann auch helfen, Harnwegsinfektionen zu verhindern und helfen, Blähungen zu reduzieren. Erfahren Sie mehr über Peristeen oder wenden Sie sich an Ihren Coloplast-Betreuer.

 

Anwendungsvideos

Schauen Sie sich die Anwendungshilfen für das Darmmanagement für Erwachsene an und helfen Sie Ihren Patienten, einen guten Start in ihre Reise mit der Transanalen Irrigation zu bekommen.

Was ist Transanale Irrigation?

Einen zuverlässigen Weg zu finden, um den Darm zu entleeren, ist wichtig, um unerwünschte Komplikationen wie Stuhlverlust oder Verstopfung zu vermeiden.

Einführung in die Transanale Irrigation für Erwachsene

Die regelmäßige Entleerung des Darms kann einen großen Unterschied in der Lebensqualität der Patienten machen. Erfahren Sie, wie die Irrigation des Darms mit Transanaler Irrigation erfolgt.

Einführung in die Transanale Irrigation für Kinder

Ein Schritt-für-Schritt-Video für Kinder und Eltern zur Verwendung von Peristeen.

Was ist ein neurogener Darm?

Ein neurogener Darm kann durch verlangsamten Stuhltransfer, Verstopfung, Stuhlverlust, und Schwierigkeiten, den Darm zu entleeren, beschrieben werden. Die Kontrolle der äußeren Anal-Sphinkter-Muskeln kann ebenfalls gestört werden, was das Risiko von Darmunfällen erhöht.

Es gibt zwei Haupttypen von neurogener Darmdysfunktion:

  • Reflexdarm
  • Schlaffer Darm

Reflexdarm

Ein Reflexdarm zeigt sich durch den Verlust der Fähigkeit zu fühlen, wenn der Darm voll ist. Obwohl der anale Schließmuskel (der Muskel, der den Anus geschlossen hält) fest bleibt, öffnet er sich reflexartig, wenn das Rektum voll wird und der Darm kann sich so jederzeit entleeren, es sei denn, er wird entsprechend gemanagt. Ein Reflexdarm kann auftreten, wenn das Rückenmark oberhalb T12 geschädigt ist.

Schlaffer Darm

Ein schlaffer Darm liegt vor, wenn der Anal-Sphinkter-Muskel (der Muskel, der den Anus geschlossen hält) entspannt wird und offen bleibt, was oft zu versehentlichem Entleeren des Darms führt. Ein schlaffer Darm wird in der Regel durch Schäden unterhalb der T12-Ebene verursacht.

Eine Ursache für neurogenen Darm ist eine Rückenmarksverletzung (SCI) Die Auswirkungen auf die Darmfunktion hängen vom Grad der Rückenmarksverletzung und dem Ort der Schädigung ab (wie oben erwähnt).

Andere mögliche Ursachen für neurogenen Darm sind Multiple SkleroseSpina bifida und Parkinson-Krankheit.

Erkunden Sie jetzt die aktuellen Ausgaben

Collegial - Das Magazin für Partner in der Pflege

In der Collegial bereiten wir für Sie Themen auf, die Sie in Ihrem Arbeitsalltag bewegen, stellen Ihnen Anwenderberichte von Patienten und Fachkräften zur Verfügung und halten Sie über unsere Produkte auf dem Laufenden.

Wonach suchen Sie?

Zum Ausbau Ihrer Kenntnisse

Fortbildung

Zur Erweiterung Ihres Wissens

Evidenz

Zur Unterstützung für Sie und Ihre Patienten

Tools

Finden Sie die richtige Produktlösung

Produkte