Wissenswertes ├╝ber Forschung und Innovationen zur Stomaversorgung

In diesem Abschnitt finden Sie weitere Informationen über Coloplast Innovationen zur Stomaversorgung. Lernen Sie mehr über unsere Forschung und Programme, unsere innovativen, von Anwendern inspirierten Verfahren und unser Bestreben die Gesamtbehandlungskosten zu senken.

Gesundheit und Kosten

Im Gesundheitswesen sind Gelder normalerweise knapp bemessen. Dies hat uns bei Coloplast dazu motiviert, Lösungen zur Behandlung und Pflege zu finden, die ihren Preis wert sind.

In der Stomapflege liegt unser Schwerpunkt auf der Reduzierung der Gesamtbehandlungskosten. Zu den Gesamtbehandlungskosten zählt nicht nur der Preis für ein Stomaprodukt, auch die Kosten für das Zubehör und die Behandlung stomabezogener Komplikationen müssen mit eingerechnet werden.

Eine der größten Herausforderungen in der Stomapflege sind peristomale Hautirritationen, die durch Stuhlreste und die allgemeine Anwendung eines Stomaausgangs hervorgerufen werden. Die Behandlung solcher Hautirritationen ist sehr pflege- und zeitintensiv. Je schwerwiegender die peristomalen Hautprobleme sind umso höher sind die Gesamtkosten.

Berücksichtigt man diese Kosten, so zeigt sich beim Vergleich verschiedener Stomaprodukte, dass die Gesamtkosten gleich hoch oder sogar günstiger sein können, obwohl der Anschaffungspreis für das eigentliche Stomaprodukt höher ist.

Das teurere Stomaprodukt und daher weniger Zubehör oder zusätzliche Behandlungen notwendig werden, verringern sich die Gesamtkosten.

Eine veröffentlichte Analyse zu den Gesundheitskosten zeigt eine 38 %ige Kostenreduktion bei der Behandlung peristomaler Hautirritationen, wenn bei der evidenzbasierten Stomapflege SenSura® Produkte eingesetzt werden. Martins et al. 2012.

Weitere Informationen herunterladen

DialogStudie

Die DialogStudie ist eine weltweite klinische Studie zur Dokumentation von Alltagserfahrungen mit Stomaprodukten von Coloplast. Die Studie konzentriert sich auf Hautprobleme und die damit verbundene Lebensqualität. Mit über 3.000 Patienten und 500 Pflegekräften, die an der Studie von 2006 bis 2010 teilnahmen, ist die DialogStudie die größte Studie, die im Bereich der Stomapflege jemals durchgeführt wurde.

Die Ergebnisse zeigen, dass viele Stomaträger unter peristomalen Hautproblemen leiden und eine Kombination von evidenzbasierter Pflege und SenSura® Produkten weniger Leckagen, ungeplante Beutelwechsel und ein sichereres Gefühl bedeutet.

Wir helfen bei der pers├Ânlichen Gesundheitsversorgung

Sowohl Stomapatienten als auch medizinische Fachkräfte sehen sich jeden Tag mit großen Herausforderungen konfrontiert. Wir arbeiten eng mit beiden zusammen um diesen Herausforderungen zu begegnen.

Zusammenarbeit mit medizinischen Fachkräften
Das Coloplast Ostomy Forum (COF, Coloplast Stomaforum) ist ein globales Netzwerk für Fachkräfte, die in der Stomapflege tätig sind. In der Produktentwicklung spielt dieses Forum eine wesentliche Rolle, da hier die Patientenbedürfnisse herausgearbeitet, diskutiert und entsprechende Prioritäten gesetzt werden. Das Forum dient außerdem dazu neue Konzepte zu beurteilen sowie sicherzustellen, dass unsere Produkte den geforderten Ansprüchen genügen.

Wir eröffnen neue Perspektiven mit benutzerorientierten Innovationen
Um die alltäglichen Herausforderungen von Stomaträgern zu verstehen, besuchen unsere Mitarbeiter der Abteilung „Forschung und Entwicklung“ diese Patienten zuhause und beobachten deren gesamten Tagesablauf. Dadurch können wir die Herausforderungen der Patienten nachzuvollziehen und ihre Bedürfnisse in sinnvolle Lösungen umzusetzen.

Um mehr Menschen dazu zu ermutigen, Informationen und Erfahrungen zu teilen, unterstützen wir auch die Online-Innovations-Community  www.innovationbyyou.com. In dieser Community teilen Menschen ihre Erfahrungen und Ideen oder nehmen am Forum „Innovation Challenges“ teil. In diesem Forum entwickeln engagierte Endverwender und Unternehmer gemeinsam neue Lösungen.


Ungeteilte Aufmerksamkeit seit 1954
Die enge Zusammenarbeit zwischen medizinischen Fachkräften und Menschen, die unsere Produkte anwenden, ist nichts Neues bei Coloplast. Das ist unser Weg seit 1954! Elise Sørensen arbeitete als Gemeindekrankenschwester. Ihre Schwester Thora hatte sich gerade einer Stomaoperation unterzogen und sie fühlte sich beim Verlassen des Hauses nicht wohl, da sie fürchtete, dass in der Öffentlichkeit etwas „daneben gehen“ könnte. Daraufhin entwickelte Elise den weltweit ersten, auf der Haut haftenden Stomabeutel. Dadurch hatte Thora, wie tausende andere Menschen auch, die Chance, ihr Leben wieder zu genießen. Eine einfache Lösung mit großer Bedeutung.